Yes, we are fashion blogger!

shades-of-blue-Jasmin-1

Gestern hatten wir ein langes und intensives Gespräch darüber, wie es mit unserem Blog weitergehen wird. Wir haben so viele Ideen, allerdings scheitert es bei uns eher an der rechtzeitigen Umsetzung. Sei es durch Zeitmangel aufgrund diverser Uniarbeiten oder auch privater „Problemchen“. Wir haben immer versucht, ob gewollt oder ungewollt, den Blog und das Privatleben zu trennen. Oft, wenn wir jemanden erzählt haben, dass wir bloggen, kam schon dieses kleine süffisante Lächeln und wir wurden zum Teil als oberflächlich und manchmal sogar sehr klischeehaft als kleine „Dummchen“ abgestempelt, die sich nur für Mode interessieren. Auch, wenn wir beide wissen, dass das natürlich nicht stimmt, denn immerhin sind wir beide sowohl Studenten, als auch berufstätig, kratzt das dann doch ein bisschen am Selbstbewusstsein.
Früher fühlten wir uns auch ein bisschen gekränkt, wenn man von Leuten ein „He, ich fang jetzt auch zu bloggen an. Dann bekomm ich vielleicht auch irgendwann kostenlos Dinge geschenkt.“ gehört hat. Denn mal abgesehen davon, dass das sowieso der falsche Beweggrund dafür ist, einen Blog zu starten, sehen viele gar nicht die vielen Stunden an Arbeit, die man lediglich in einen einzigen Blogpost steckt. Von qualitativ guten Fotos, bis hin zum Text, kann ein einziger Blogpost schon bis zu 4 Stunden dauern.

Wie dem auch sei, irgendwann haben wir begriffen, dass wir unseren Blog und unser Privatleben gar nicht trennen wollen.

Lasst euch von anderen Leuten nicht in irgendeine Schublade stecken, sodass ihr an euren Träumen zweifelt!

Ja, wir sind Fashion Blogger und ja, wir mögen vielleicht nicht aussehen wie aus einem Fashionmagazin – aber wir pfeifen darauf, was andere sich unter dem Begriff „Fashion Blogger“ erwarten, denn wir werden uns nicht verstecken!

In diesem Sinne werden wir sowohl nächste Woche, als auch die Woche darauf mit vielen neuen Projekten beginnen. Wir hoffen, dass ihr genau so gespannt seid, wie wir es sind!

Beatrice_Black_Zara_4

Yesterday we had a long and a very detailed talk about what we should do with the blog. We have so many ideas, but we barely have time to realize them because of university or private problems. We always tried to separate the blog from our privacy and we even don’t know why. Many times, when we told people that we are blogging, they had those smug smiles on their lips and they consider us to be superficial and a stereotyped moron, because we are interested in fashion. And even tough we know that we are not, I mean we are both studying and working, we became less self esteem.

Back then we also got hurt, when people said „He, I want to have a blog too so that I get stuff for free!“, because they do not see how much time we spend for just one single blog post. You have to take photos with a good quality and a well written text – and that at least can take you up to 4 hours.

However, finally we understood that we do not want to seperate blog and privacy.

Don’t let people put a label on you, so that you start doubting your dreams!

Yes, we are fashion bloggers and yes, we may not look like from a fashion magazine – but we don’t care about what people expect from being a „fashion blogger“, because we won’t hide ourselves!

So we will start with new projects this and next week. We hope you are as excited as we are!

Folge:
Share:

1 Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*