Café Telegraph Wien

cafetelegraph_1 cafetelegraph_4 cafetelegraph_5 Nach einer gefühlten Ewigkeit, haben wir endlich ein neues Café für uns entdeckt, das wir euch unbedingt vorstellen möchten. Den Tipp für das Lokal hat Jasmin von einem Arbeitskollegen bekommen und dem sind wir natürlich sofort nachgekommen. Es handelt sich um das Café Telegraph in der Garnisongasse 7 im 9. Bezirk. Falls ihr also in der nähe der Universität Wien seid, wisst ihr wohin ihr gehen könnt. Soweit wir wissen, gibt es das Café noch gar nicht so lange –es ist erst circa ein halbes Jahr alt. Von außen wirkt das Café recht unscheinbar. Das ändert sich jedoch schlagartig, sobald man das Café betritt, denn das Erste, das einem sofort ins Auge sticht, ist der wunderschöne Fliesenboden und das Zweite, die Vitrine, die mit vielen Leckereien gefüllt ist. Von Eclairs zu verschiedenen Cupcakes, und Lemontarts ist wirklich alles da! Das erste Mal waren wir im Café Telegraph, um Jasmins Geburtstag mit einem Frühstück gebührend zu feiern, allerdings waren wir mittlerweile bestimmt schon drei oder vier Mal dort. Sie haben eine Vielzahl an verschiedenen Frühstückvariationen – von ukrainischen „Syrniki“, über das typische English Breakfast bis hin zu verschiedenen Poke- und Acai Bowls ist wahrscheinlich für jeden etwas dabei. Allerdings bieten sie auch eine Mittagskarte an, die wir bisher noch nicht probiert haben, aber sicherlich bald werden. Kleiner Tipp von uns am Rande: Seit kurzem haben sie eine eigene Karte für Avocados und darauf findet man sogar einen Avocado Burger.  😉 Preislich liegen manche Gerichte vielleicht etwas höher als in anderen Lokalen, in denen wir bisher waren, jedoch ist dieser durch die Qualität und dem Service durchaus gerechtfertigt.

Das Café Telegraph überzeugt uns nicht nur, was das Ambiente und das Essen angeht, auch das Personal war bisher immer sehr freundlich und hat sich dadurch zu einem unserer neuen Lieblingslokale entwickelt!

cafetelegraph_3 cafetelegraph_2 Cafe TelegraphGarnisongasse 7, 1090 Wien

Folge:

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*